Heinrich und die leichten Mädchen (Herbst 2013)

 Heinrich und die leichten Mädchen

Eine Komödie von Carl Slotboom

Stadtbühne_Herbst_Presse_2013_002

Weil es um die Geschäfte nicht allzu gut steht, beschließen die Prostituierten Babsy und Uschi ein Zimmer in ihrem Bordell zu vermieten. Als der naive Bauer Heinrich Engelmann das Zimmer nimmt, haben Babsy und Uschi nicht den Mut, ihm zu sagen, welchen Beruf sie ausüben. Stattdessen sagen sie ihm, dass sie Physiotherapeutinnen seien. Inzwischen kommen auch die Verlobte von Heinrich und ihre Mutter an. Die beiden mieten ebenfalls ein Zimmer im Haus von Babsy und Uschi, da sie herausgefunden haben, dass Heinrich dort wohnt. Als dann auch noch ein Kunde von Uschi denkt, dass Klärchen, die Verlobte von Heinrich, ebenfalls eine Prostituierte ist und schließlich mit ihr auf dem Himmelbett landet, ist die Verwirrung komplett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.