Plüschmüscher (Frühjahr 2014)

Plüschmüscher

Ein ländliches Lustspiel von Walter G. Pfaus

IMG_0109

Die Stadtbühne Wörgl macht sich wieder auf, um in altbekannter Manier allen Brummbären Griesgrämen das Lachen zu lehren. In der heurigen Frühjahrsproduktion „Plüschmüscher“ sind überstrapazierte Lachmuskeln garantiert.

Das Stück handelt von Bürgermeister Alois Zieher, der sich nach einer durchzechten Nacht von der schönen Linda bezirzen hat lassen, gegen den gefassten Gemeinderatsbeschluss eine nachträgliche Baugenehmigung auszustellen. Dabei wurde er aber von seinem ärgsten Gegner, Freddy Bader, und dessen Liebsten Maria beobachtet. Freddy versucht nun die Situation auszunutzen und den Bürgermeister dazu zu bewegen, ihm Maria, die zu allem Überfluss auch noch des Bürgermeisters Tochter ist, zur Frau zu geben.

In seiner Not und aus Angst um seinen Ruf bittet der Bürgermeister seine Freunde Gustav Haberer und Simon Hauser um Unterstützung. Seiner Gattin Hilde kommt das Verhalten ihres Mannes suspekt vor. Zusammen mit Gustavs Frau Kathi will sie den Ereignissen auf die Spur kommen. Als dann noch die Höschen schwingende Sexbombe Linda ins Haus kommt, schrillen beim Bürgermeister alle Alarmglocken.

Die Regie für das ländliche Lustspiel von Walter G. Pfaus übernimmt Hannes Mallaun. Es spielen Erhard Reinsberger, Silvia Hotter, Sarah Fuchs, Markus Egger, Hannes Mallaun, Resi Flatscher, Claus Moser und Astrid Egger. Die Premiere findet am Freitag, den 9. Mai um 20 Uhr statt. Weitere Termine: Am Freitag, 16.Mai, Samstag, 17.Mai, Sonntag, 18.Mai, Mittwoch, 24.Mai und Freitag, 23. Mai 2014 um jeweils 20 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.